Sinnloser Gesang macht Sinn

An dieser Stelle möchte ich einfach einmal jemanden zu Wort kommen lassen, der all unsere Erfahrung wissenschaftlich untermauert. Prof. Dr. Dr. Gerald Hüther ist Leiter der Zentralstelle für Neurobiologische Präventionsforschung an den Universitäten Göttingen, Mannheim/Heidelberg.

Zitat Anfang

„Aus neurowissenschaftlicher Sicht spricht alles dafür, dass aus der Perspektive einer Leistungsgesellschaft die scheinbar nutzloseste Leistung, zu der Menschen befähigt sind – und das ist unzweifelhaft das unbekümmerte, absichtslose Singen – den größten Nutzeffekt für die Entwicklung von Kindergehirnen hat.

Und wer seine Singfähigkeit in der Kindheit entfalten konnte, der kann diese Effekte später über den ganzen Lebensbogen bis ins Alter nutzen. Denn Singen fördert den Befunden zufolge in jeder Lebensphase die Potenzialentfaltung des Gehirns..“

Zitat Ende


Dem gibt es wohl nichts mehr hinzuzufügen.

liebe Grüße Eure

Michaela

Ein erweiterter Aufgabenkreis

255ac654ecIch liebe meine Arbeit und die kleinen Krabbelkäfer, Sonnenscheine und Musiker ganz besonders. Darum freue ich mich auf eine weitere Aufgabe, die ab September eine neue Spannung mit sich bringt.

Der „Acker“

In Wuppertal eröffnet ein neuer Montessori-Kindergarten (Lichtscheid) und ich darf dabei sein. Natürlich wird mein Schwerpunkt wieder auf der musikalischen Leitung liegen. Es ist doch einfach wunderbar, zu sehen, wie die Kleinen sich selbst und die Klänge und Töne dieser Welt entdecken.

Als besonderes Vorrecht sehe ich es, diesen Samen in die jungen Herzen pflanzen zu dürfen. Musik ist so sehr bereichernd für ein Leben – dies sollte jeder Mensch erfahren.

Ich freue mich auf die neuen Kontakte und – vielleicht sind Sie ja auch dabei?

Ihre Michaela

Kinder brauchen Musik

Zuckowski-HPEs ist wohl eine unbestrittene Tatsache, daß Musik eine Bereicherung für unser Leben ist. Wie wichtig sie allerdings wirklich für unsere Frühkindliche Entwicklung ist, wie Motorik, Soziale Kompetenz, und ander Lebensbereiche positiv beeinflußt werden können ist garnicht ausreichend erforscht und viel zu wenig im Bewußtsein der breiten Bevölkerung. Darum möchte ich an dieser Stelle auch einmal auf ein Projekt aufmerksam machen, welches nur indirekt mit Tonbogen zu tun hat.

Kinder brauchen Musik …

… ist nicht nur eine Überschrift. Hier verbirgt sich eine Stiftung des Musikers und Liedermachers Rolf Zuckowski und seiner Frau. Ihr Anliegen ist es, die Musik jedem Kind näher zu bringen, Projekte zu fördern, die dies tun und so unsere Welt vielleicht ein Stück lebenswerter zu machen. MIt eigenen Worten klingt das so: „… setzt sich ab sofort dafür ein, dass auch Kinder in benachteiligten sozialen Lebensverhältnissen aktiv Musik machen und erleben können. Bei diesem Vorhaben unterstützen uns Freunde und Verbündete in ganz Deutschland. Auch Sie können uns dabei helfen!“

Weitere Informationen findet man HIER

Der Sommer ist vorbei …

Freude pur
… definitv vorbei. Doch haben wir sicherlich keinen Grund, nun depressiv zu werden. Vielmehr freuen wir uns schon auf Bastelstunden mit Kastanien, Drachen fliegen lassen und nicht zuletzt den St. Martinsumzug durch Schwelm. Wie jedes Jahr wird es wieder unser Laternensingen und Weckmannschmausen geben.

Ich freue mich schon auf euch. Es wird bestimmt wieder sehr schön werden.

„Team. F“-Gründer: Väter ebnen Kindern den Weg zu Gott

Für mehr väterlichen Einfluss in der Erziehung hat der Gründer der Organisation „Team F.“, Eberhard Mühlan, beim Gemeinde-Ferien-Festival „Spring“ geworben. Seine Frau Claudia erklärte den Besuchern der Freizeit, wie sie ihren Kindern zu mehr Selbstbewusstsein verhelfen können – und zwar mit Hilfe der Bibel.

„Was für ein Bild hinterließe ich bei meinen Kindern, wenn ich bald sterben würde?“ Zu dieser Frage eines Teilnehmers gab Eberhard Mühlan am Dienstag Tipps in einem Seminar mit dem Titel „Ich will’s richtig machen – Wie gute Vaterschaft gelingt“. Die Vaterrolle habe sich in den letzten Jahren immer wieder verändert. Doch Kinder brauchen aus Mühlans Sicht einen Vater. Es gebe nämlich einige Aspekte, in denen „„Team. F“-Gründer: Väter ebnen Kindern den Weg zu Gott“ weiterlesen