Sinnloser Gesang macht Sinn

An dieser Stelle möchte ich einfach einmal jemanden zu Wort kommen lassen, der all unsere Erfahrung wissenschaftlich untermauert. Prof. Dr. Dr. Gerald Hüther ist Leiter der Zentralstelle für Neurobiologische Präventionsforschung an den Universitäten Göttingen, Mannheim/Heidelberg.

Zitat Anfang

„Aus neurowissenschaftlicher Sicht spricht alles dafür, dass aus der Perspektive einer Leistungsgesellschaft die scheinbar nutzloseste Leistung, zu der Menschen befähigt sind – und das ist unzweifelhaft das unbekümmerte, absichtslose Singen – den größten Nutzeffekt für die Entwicklung von Kindergehirnen hat.

Und wer seine Singfähigkeit in der Kindheit entfalten konnte, der kann diese Effekte später über den ganzen Lebensbogen bis ins Alter nutzen. Denn Singen fördert den Befunden zufolge in jeder Lebensphase die Potenzialentfaltung des Gehirns..“

Zitat Ende


Dem gibt es wohl nichts mehr hinzuzufügen.

liebe Grüße Eure

Michaela